Erwin Wurm – Der Künstler, der die Welt verschluckt

Ein Dokumentarfilm von Laurin Merz

Zwei Männer liegen kopfüber in einer Hundehütte, einer Frau stecken Pilze in der Nase, ein Hochhaus schmilzt und Menschen werden aufgefordert zu furzen. Laurin Merz begleitet den ungewöhnlichen Künstler. Orangen im Dekolleté, Stifte in der Nase, einen Stock im Arsch, der Porsche verfettet und die Welt verschluckt: Erwin Wurm ist am Werk. Der österreichische Gegenwartskünstler kritisiert die verkrustete Wohlstandsgesellschaft mit scheinbar simplen Skulpturen – und hat damit weltweit großen Erfolg. Der Film entdeckt den Künstler Erwin Wurm und sein provokant-fröhliches Oeuvre, indem sie u.a. den Schaffensprozess eines neuen Werks von der ersten Idee bis zur großen Ausstellung in Beijing begleitet.

Dokumentar
60 Minuten
Regie
Laurin Merz
Drehbuch
Laurin Merz
Produktion
Gerd Haag
Producer
Kerstin Krieg
Co-Produktion
PiXiU FILMS GMBH, NAVIGATOR FILM
Redaktion
Kathrin Brinkmann (ZDF/ARTE), SF Urs Augstburger