Tangerine Dream – Revolution of Sound

Ein Film von Margarete Kreuzer

Edgar Froese, Bandleader von Tangerine Dream und Pionier der elektronischen Musik, suchte zeitlebens nach dem ultimativen Sound. Die stete Suche führte ihn und seine Bandmitglieder zu einem weltweiten Erfolg bis in die Hollywoodstudios von Los Angeles. Mit seinem Tod im Januar 2015 hinterlässt Edgar Froese 48 Jahre Musikgeschichte.

Der Film zeigt bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen, gedreht vom Bandleader persönlich: Erstmals sehen wir die Band hinter den Kulissen, sowohl auf Tourneen in Europa und Amerika, als auch beim Fotoshooting mit Jim Rakete oder beim Urlaub am Meer. Aufzeichnungen und Interviews mit seiner Ehefrau Bianca Froese-Acquaye, mit Bandmitgliedern, engen Vertrauten und befreundeten Künstlern zeichnen die einzigartige Bandgeschichte von »Tangerine Dream« nach: eine Hommage an den Musiker Edgar Froese und die Ära der elektronischen Musik.

Berlinale 2017
In-Edit Barcelona 2016
Festival Do Rio 2016
Melbourne International Film Festival 2016
CPH:DOX – Copenhagen International Documentary Film 2017
IndieLisboa – International Independent Film Festival 2017
KrakowFF 2017 – DocFilmMusic competition
DocFilmMusic competition Film and Art festival TWO RIVERSIDES 2017
Jecheon International Music & Film Festival 2017
Festival Do Rio 2017
40th Denver Film Festival 2017
Kasseler Dokfest 2017
ARTE
Dokumentar
90 Minuten
Regie
Margarete Kreuzer
Drehbuch
Margarete Kreuzer
Produktion
Gerd Haag
Producer
Kerstin Krieg
Co-Produktion
Eastgate Music & Arts
Kamera
Jaron Henrie-McCrea
Henning Brümmer
Klaus Sturm
Schnitt
Volker Gehrke
Lukas Schmid
Musik
Tangerine Dream
Herstellungsleitung
Cornelia Kellers
Redaktion
ARTE, Sabine Rollberg (WDR), Peter Sommer (RBB), Rolf Bergmann